Auf in den großen Garten!

In den letz­ten Tagen haben unse­re jüngs­ten Han­k­e­nül­ler stän­dig neue Din­ge für sich ent­de­cken kön­nen…

Aus­ge­spiel­tes” Spiel­zeug haben wir zwi­schen­zeit­lich durch neue alters­ge­rech­te Attrak­tio­nen aus­ge­tauscht, die vol­ler Neu­gier erkun­det und in Beschlag genom­men wer­den. Immer wie­der neue unbe­kann­te Geräu­sche wie Fahr­rad­klin­geln, Trö­ten, Ras­seln, Rat­schen, knis­tern­de Foli­en etc. beglei­ten die Tage unse­rer W-chen.

Auch ers­te klei­ne­re Aus­flü­ge z.B.  in die Wasch­kü­che zum Ken­nen­ler­nen von neu­en Unter­grün­den, klei­ne­ren Trep­pen, Wasch­ma­schi­ne, Trock­ner und Staub­sauger stan­den in die­ser Woche auf dem “Stun­den­plan”.

Den größ­ten Spaß haben unse­re Mäu­se jedoch im gro­ßen Gar­ten, des­sen Tore sich eben­falls vor ein paar Tagen geöff­net haben: hier rast man mit sei­nen kur­zen Bein­chen durch die Gegend – gele­gent­li­che Über­schlä­ge und Pur­zel­bäu­me nicht aus­ge­schlos­sen -, jagt sich gegen­sei­tig, erkun­det neu­gie­rig Gras­häl­me (war­um schmeckt das Mama nur so gut?!) oder klei­ne­re Äste und jagt her­um­flie­gen­de Blät­ter. Auch unan­ge­neh­me­re Erfah­run­gen mit pie­ken­den Brenn­nes­seln wur­den gleich zu Anfang gemacht!

Müde von der ‘kör­per­li­chen Betüch­ti­gung’ und den vie­len neu­en Ein­drü­cken keh­ren die Mädels und Jungs in den Wel­pen­aus­lauf zurück. In aus­gie­bi­gen Schläf­chen wer­den dann erst ein­mal alle gesam­mel­ten Erfah­run­gen bis zum nächs­ten Aben­teu­er ver­ar­bei­tet!