Auf in den großen Garten!

In den letzten Tagen haben unsere jüngsten Hankenüller ständig neue Dinge für sich entdecken können…

“Ausgespieltes” Spielzeug haben wir zwischenzeitlich durch neue altersgerechte Attraktionen ausgetauscht, die voller Neugier erkundet und in Beschlag genommen werden. Immer wieder neue unbekannte Geräusche wie Fahrradklingeln, Tröten, Rasseln, Ratschen, knisternde Folien etc. begleiten die Tage unserer W-chen.

Auch erste kleinere Ausflüge z.B.  in die Waschküche zum Kennenlernen von neuen Untergründen, kleineren Treppen, Waschmaschine, Trockner und Staubsauger standen in dieser Woche auf dem “Stundenplan”.

Den größten Spaß haben unsere Mäuse jedoch im großen Garten, dessen Tore sich ebenfalls vor ein paar Tagen geöffnet haben: hier rast man mit seinen kurzen Beinchen durch die Gegend – gelegentliche Überschläge und Purzelbäume nicht ausgeschlossen -, jagt sich gegenseitig, erkundet neugierig Grashälme (warum schmeckt das Mama nur so gut?!) oder kleinere Äste und jagt herumfliegende Blätter. Auch unangenehmere Erfahrungen mit piekenden Brennnesseln wurden gleich zu Anfang gemacht!

Müde von der ‘körperlichen Betüchtigung’ und den vielen neuen Eindrücken kehren die Mädels und Jungs in den Welpenauslauf zurück. In ausgiebigen Schläfchen werden dann erst einmal alle gesammelten Erfahrungen bis zum nächsten Abenteuer verarbeitet!