Die Sinne erwachen

Unse­re klei­nen Wich­tel erkun­den die Welt außer­halb der Wurf­kis­te!

Die Augen und Ohren sind kom­plett geöff­net und unse­re Zwer­ge schei­nen in der ver­gan­ge­nen Woche einen Quan­ten­sprung in ihrer Ent­wick­lung gemacht zu haben: man ent­wi­ckelt in ers­ten klei­ne­ren Spiel­fre­quen­zen Inter­es­se an sei­nen Geschwis­tern, stellt erst­ma­lig bewusst fest, dass neben Mami Nela auch noch ande­re Hun­de zum Rudel gehö­ren und erkun­det zwi­schen­zeit­lich auf sehr selbst­si­che­ren klei­nen Pföt­chen die Umge­bung rund um die Wurf­kis­te.

Stim­men und Geräu­sche wie Radio oder Staub­sauger wer­den wahr­ge­nom­men und auch das Spiel­zeug im Wel­pen­be­reich stösst jetzt auf neu­gie­ri­ges Inter­es­se… alles – ein­schließ­lich uns – wird erst ein­mal aus­gie­big unter­sucht!

Da das klei­ne Ber­ner-Leben aber soooooooo anstren­gend ist, benö­tigt man noch immer gaaaaaa­anz viel Schlaf.

In der kom­men­den Woche öff­nen wir unser Han­k­e­nüll-Smal­land auch für die zukünf­ti­gen Wel­pen­el­tern.